~  ~

 

 

Helden

Ich denke an Adam und Gott im Fresko der Sixtinischen Kapelle, sehe die aufeinander zugehenden Gesten, den sehnenden Blicken des Menschens...und dank Postkarten und eindeutiger Filme die Erkenntnis, dass sich die ausgestreckten Finger nicht treffen.

Ich denke an mich, 27jährig, alles im Leben erreicht... und mehr als das: Jurist, Schriftsteller, Dichter, Literaturpreisstifter, Komponist, Maler, Gestalter... 

Man sagte mir mehrmals, dass ich der Prototyp eines modernen Universalgenies wäre. 

In meinem ganzen Leben werde ich den übermäßigen Luxus, den ich mir errang, nicht mehr abgeben müssen. Ich verspiele Monatsgehälter in Casinos, zuletzt 2.400 Euronen...

Bin ich ein Held?

Mein Finger reicht nicht an die liebende Geste Gottes heran.

Ich erreiche meine Seligkeit nicht.

Dies ist eine schwarze Stunde.  

25.9.07 15:28


 

WE-Rückblick

...welches überfrachteter nicht hätte ausfallen können. Der Gedankengang, am Tage vor den Aufnahmen ein wenig auszugehen, mag ja an und für sich recht schön sein...doch verlief das eigentlich als gediegen geplante Treffen sehr überdreht...woran auch Kokain schuld gewesen sein dürfte.. In jedem Falle erhaschte ich kaum Schlaf und war dementsprechend halbtot, als es am Samstag dann zur Sache ging.

"Le Feu" oder "Gedicht vom Feuer" -ich habe noch keine endgültige Titelwahl getroffen- ist mein bisher monströstes vollendetes Werk...zumindest, was die Besetzung angeht. Ich wollte während der Konzeptionsphase endlich mal wieder ein Riesenorchester einsetzen...ursprünglich war der ausufernde Soloklavierpart, der auch in der finalen Version noch recht ergiebig ist, aus Melodiebögen zusammengesetzt, die die Planungen vom damals 3.Klavierkonzert betraf, in letzter Konsequenz aber andersweitig umgesetzt wurden. Seit dem Marimbakonzert habe ich des weiteren mit Vorliebe exotische Instrumente eingesetzt, in diesem Fall für ganze zwei Takte fünf Heckelphone gleichzeitig, was das Orchester in Schwierigkeiten brachte. Ich telephonierte also bis Donnerstag noch mit mir bekannten Oboisten, ob diese denn auch das H. spielten usw. Zusätzlich der Chor, der auch erst am Mittwoch vollständig zusammengetrommelt werden konnte, glücklicherweise aber keine schwere Partie aufgedrückt bekam. Überhaupt sind diese Zusätze nicht die Kernidee des Werkes, obgleich sie zusammen schon wieder dessen Sinn tangieren, repräsentieren sie in ihrer ausufernden Riesenhaftigkeit den Makrokosmos, den ich -wie in herkömmlichen Konzerten für Soloinstrument und Orchester- den Mikrokosmos, hier in diesem Fall zumeist durch das Klavier, nachher aber auch durch Solovioline (diesmal nicht durch Henry gespielt, da er in UK weilt) vorgetragenen Mikrokosmos. concertare...also gegen etwas ANspielen

Nomen est omen.

Ich mische immer noch ab, die Aufnahmen waren knüppelhart, für die zu bewältigende Aufgabe durchaus zufriedenstellend...aber es wird viel zu tun geben.

Dazu Elternaction; logisch, wenn man dort weilt. Und heute abend eine Offenbarung der negativen Art: sinnloses und unüberlegtes Einwerfen der "Pille danach". Diese Nachricht, wenngleich älteren Datums und mir heute nur so nebenbei anvertraut, gab mir den Rest. Habe im Großen und Ganzen mal wieder den Eindruck, dass Frauen charakterlich leicht beeinträchtigt sind...denn als ich meinen Unmut über diese Geschichte kundtat, wurde mir symbolisch in den Hintern getreten. Sinnlosigkeiten in der Rückbetrachtung...sollen sie alle tun, wozu sie lustig sind.

Morgen einige lästige Termine, so dass ich kaum zur Wiederaufnahme meiner Hörbuchpläne kommen werde, vermutlich erst nachts. Die "Brüder Löwenherz" sind recht fortgeschritten, von der "Unendlichen Geschichte" ist bislang nur der Prolog eingesprochen. Möchte zumindest Ersteres bis Donnerstag fertig haben. Des weiteren will ich weiter an der Überarbeitung von "Gehenna" arbeiten. Obgleich komplett, habe ich für mich ungewohnt viele Rechtschreibfehler entdeckt...ich alter Sack, ich.

Arbeiten am 4. KK laufen, ebenso am Requiem 2....was ein selten beschissener Arbeitstitel ist. Da muss mir noch etwas einfallen.

Rege mich über die verschiedensten Personen auf. Tra heute...der Gipfel! Nunja....je näher, desto heftiger. Esmas Taten bleiben unvergessen, das muss noch gesühnt werden. Die Timo-Problematik spitzt sich zu; er ist wirklich auf dem besten Wege, die wenigen Sympathien, die ich noch hege, zu zerstören. Ich werde den heutigen Montag abwarten.

Dear verstehe ich überhaupt nicht...nicht dass ich das jemals hätte. Wissend, dass der Abgrund wartet, wird sich weiter darauf zubewegt..verhindern kann ichs wohl nicht. Manchmal frage ich mich, ob ich das überhaupt will. Wirklich will.

Und als ich kurz auf meine Messenger-Liste schaue, wird mir neben Cindy's Nick angezeigt, dass ihre rechte Hand ihr wieder derbste Schmerzen bereitet. Ich muss an Robert Schumann denken...an das jähe Ende seiner Pianistenlaufbahn. Sie -deren Pianistenkarriere alles ist- macht mir Sorgen. Würde sie gerne anschreiben...doch in ihren Augen stünde nur Verlangen nach mehr....was ich ihr nicht geben kann und will. Jemand möge sie behüten weil ich es nicht kann!

Zuviel Text hier, sollte das lieber in Kurzprosa oder Lyrik umsetzen. Gerade letzteres ist im Moment recht wenig geboren worden. Vermutlich geistige Eileiterverstopfung. :P

24.9.07 04:09


 

Anfang

Nachdem ich mich in den letzten Tagen spaßeshalber durch die verschiedensten Kuriositäten an Blogs durchgelächelt habe, kommt mir in einer kreativen Pause -wie üblich mitten in der Nacht- die Idee, ein eigenes Machwerk dieser Art zu erschaffen....auf dass ich irgendwann rückblickend eine recht nette und halbwegs vollständige Zusammenfassung von den Ereignissen meiner Welt sowie den damit mehr oder weniger zusammenhängenden Gedankengänge habe. Gleichwohl werde ich diese Niederschriften voraussichtlich keinen anderen Augen zugänglich machen, da ich a) darin keinen sittlichen Nährwert feststellen kann und b) hier u.U. das ein oder andere niedergeschrieben wird, was selbst ein normalerweise mit skrupelloser Direktheit vorgehender Mensch wie ich SO niemals sagen oder gar niederschreiben würde. Wohlan....

24.09.07

24.9.07 03:46


Thoughts Über...
Gratis bloggen bei
myblog.de